Лудвиг Гангхофер

от Уикипедия, свободната енциклопедия
Направо към: навигация, търсене
Лудвиг Гангхофер в Ротах-Егерн

Лудвиг Алберт Гангхофер (на латински: Ludwig Albert Ganghofer; * 7 юли 1855 г. в Кауфбойрен; † 24 юли 1920 в Тегернзе) е немски писател.

Биография[редактиране | edit source]

Син е на министерския съветник, известният лесничей Август Гангхофер и професорската дъщеря Шарлота Луис. Започва да следва през 1875 г. машиностроене в Мюнхен, сменя по-късно с история на литературата и философия в Мюнхен, Берлин и Лайпциг. Промовира през 1879 г. в Лайпциг. Започва да пише театрални произведения. През 1881 г. става драматург във Виена и след това редактор. Между 1915 и 1917 г. той дава съобщения директно от западната и източната фронтова линия. След това е само писател. Неговите романи са най-много филмирани.

На 7 май 1882 г. той се жени за еврейката Катинка, род. Енгел от Виена, която 1882 г. става католичка. Нейната сестра Берта Енгел е съпруга на Алфред Херман Фрид, който през 1911 г. получава Нобелова награда за мир.

Някои произведения[редактиране | edit source]

  • Der Herrgottschnitzer von Ammergau (Volksstück, 1880 (1890 a. a. Q.))
  • Der Jäger von Fall (Hochlandroman, 1883) (www.wissen-im-netz.info)
  • Die Sünden der Väter, (роман, 1886)
  • Edelweißkönig (Hochlandroman, 1886)
  • Der Unfried (Roman, 1888)
  • Der Klosterjäger (Historischer Roman, 1892)
  • Die Martinsklause (Historischer Roman, 1894)
  • Die Fackeljungfrau (Roman, 1894)
  • Schloß Hubertus (Roman, 1895)
  • Die Bacchantin (Roman, 1897)
  • Das Schweigen im Walde (Roman, 1899)
  • Das Gotteslehen (Historischer Roman, 1899)
  • Der Dorfapostel (Hochlandroman, 1900)
  • Das neue Wesen (Historischer Roman, 1902)
  • Der Hohe Schein (Roman, 1904)
  • Der Besondere, (Erzählung, 1904)
  • Gewitter im Mai (Kurzgeschichten/Novellen, 1904)
  • Der Mann im Salz (Historischer Roman, 1906)
  • Дамиан Цаг (разкази и новели, 1906)
  • Waldrausch (Roman, 1907 (1908 a. a. Q.))
  • Lebenslauf eines Optimisten (Автобиография, 3 Bde., 1909-1911)
  • Der Ochsenkrieg (Historischer Roman, 1914)
  • Die Trutze von Trutzberg (Historischer Roman 1915)
  • Reise zur deutschen Front (Bericht, 1915)
  • Das große Jagen (Roman, 1918)
  • Der laufende Berg (Hochlandroman, 1920 (1897 a. a. Q.))
  • Hochlandzauber (Kurzgeschichten / Novellen, 1931 posthum (?))
  • Bergheimat (Kurzgeschichten / Novellen, 1933 posthum (?))
  • Die Fuhrmännin (Roman, 1942 posthum (?))

Снимани на филми[редактиране | edit source]

  • 1912: Die Hochzeit von Valeni – Regie: Adolf Gärtner
  • 1918: Der Jäger von Fall – Regie: Ludwig Beck
  • 1919: Gewitter im Mai – Regie: Ludwig Beck
  • 1920: Der Klosterjäger – Regie: Franz Osten
  • 1920: Der Ochsenkrieg – Regie: Franz Osten
  • 1921: Der Mann im Salz – Regie: Peter Ostermayr
  • 1924: Sklaven der Liebe – Regie: Carl Boese
  • 1924: Die Bacchantin – Regie: William Karfiol
  • 1926: Der Jäger von Fall – Regie: Franz Seitz senior
  • 1929: Das Schweigen im Walde – Regie: William Dieterle
  • 1933: Die blonde Christl – Regie: Franz Seitz senior
  • 1934: Schloß Hubertus – Regie: Hans Deppe
  • 1935: Der Klosterjäger – Regie: Max Obal
  • 1936: Der Jäger von Fall – Regie: Hans Deppe
  • 1937: Das Schweigen im Walde – Regie: Hans Deppe
  • 1938: Gewitter im Mai – Regie: Hans Deppe
  • 1939: Der Edelweißkönig – Regie: Paul May
  • 1939: Waldrausch – Regie: Paul May
  • 1941: Der laufende Berg – Regie: Hans Deppe
  • 1943: Der Ochsenkrieg – Regie: Hans Deppe
  • 1950: Der Geigenmacher von Mittenwald – Regie: Rudolf Schündler
  • 1951: Die Alm an der Grenze – Regie: Walter Janssen
  • 1951: Die Martinsklause – Regie: Richard Häussler
  • 1952: Der Herrgottschnitzer von Ammergau – Regie: Harald Reinl
  • 1953: Der Klosterjäger – Regie: Harald Reinl
  • 1954: Schloß Hubertus – Regie: Helmut Weiss
  • 1955: Das Schweigen im Walde – Regie: Helmut Weiss
  • 1956: Der Jäger von Fall – Regie: Gustav Ucicky
  • 1957: Der Edelweißkönig – Regie: Gustav Ucicky
  • 1959: Der Schäfer vom Trutzberg – Regie: Eduard von Borsody
  • 1962: Waldrausch – Regie: Paul May
  • 1967: Der Jäger von Fall – Regie: Wolf Dietrich, Gretl Löwinger
  • 1973: Schloß Hubertus – Regie: Harald Reinl
  • 1974: Der Jäger von Fall – Regie: Harald Reinl
  • 1975: Der Edelweißkönig – Regie: Alfred Vohrer
  • 1976: Das Schweigen im Walde – Regie: Alfred Vohrer
  • 1977: Waldrausch – Regie: Horst Hächler
  • 1986: Der Unfried – Regie: Rainer Wolffhardt (TV)
  • 1987: Der Ochsenkrieg – Regie: Sigi Rothemund (TV-Miniserie)
  • 1987: Gewitter im Mai – Regie: Xaver Schwarzenberger (TV)
  • 1989: Der Mann im Salz – Regie: Rainer Wolffhardt (TV)
  • 2010: Schatten der Erinnerung – Regie: Hartmut Griesmayr (TV)

Литература[редактиране | edit source]

  • Franz Loquai (Hg.): Die Alpen. Eine Landschaft und ihre Menschen in Texten deutschsprachiger Autoren des 18. und 19. Jahrhunderts. Zitat von Ludwig Ganghofer: Die Begegnung aus Der Klosterjäger sowie kritisches Nachwort zu Ganghofer siehe Seite 477–480. Goldmann Verlag, München 1996. ISBN 3-442-07659-5
  • Astrid Pellengahr/Jürgen Kraus: Kehrseite eines Klischees – Der Schriftsteller Ludwig Ganghofer. Band 6 der Kaufbeurer Schriftenreihe von Stadtarchiv und Heimatverein Kaufbeuren, erschienen im Bauer-Verlag Thalhofen, ISBN 978-3-934509-36-8
  • Emil Karl Braito: Ludwig Ganghofer und seine Zeit. Löwenzahn Verlag, Innsbruck 2005. ISBN 3-7066-2388-9
  • Gerd Thumser: Ludwig Ganghofer. Alpenkönig und Kinofreund, Ludwig Ganghofer (1855 - 1920) zum 150. Geburtstag. Bachmaier Verlag, München 2005, ISBN 3-931680-46-0
  • Werner Koch:Ganghofers Haltung. Referat in zwei Teilen ( Abhandlungen der Klasse der Literatur, Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz 5), Steiner Verlag, Wiesbaden 1979.
  • Peter Mettenleiter: Destruktion der Heimatdichtung. Typologische Untersuchungen zu Gotthelf, Auerbach, Ganghofer (Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen 34), Tübinger Vereinigung für Volkskunde e.V., Tübingen 1974.

Външни препратки[редактиране | edit source]