Едуард Шпрангер

от Уикипедия, свободната енциклопедия
Jump to navigation Jump to search
Едуард Шпрангер
Eduard Spranger
германски психолог

Роден
Починал
Националност Флаг на Германия Германия
Научна дейност
Област Психология
Работил в Лайпцигски университет
Тюбингенски университет
Берлински университет
Повлиян Вилхелм Дилтай
Хайнрих Рикерт
Едуард Шпрангер в Общомедия

Едуард Шпрангер (на немски: Eduard Spranger) е германски философ и психолог. Студент на Вилхелм Дилтай, Шпрангер е роден в Берлин и умира в Тюбинген.

Приносите на Шпрангер са към теорията на личността, макар че неговите амбиции са били за една по-мащабна културология, която е очертана в основното му произведение "Форми на живот" [1]

  • Теоретичната чийто доминиращ интерес е намирането на истината
  • Икономическата, който се интересува от това какво е полезно
  • Естетическата, чийто най-голяма ценност е форма и хармония
  • Социалната, чийто най-голяма ценност е любов към хората
  • Политическата, чийто интерес основно е в силата

Библиография[редактиране | редактиране на кода]

  • Die Grundlagen der Geschichtswissenschaft. Eine erkenntnistheoretisch-psychologische Untersuchung. Reuther & Reichard, Berlin 1905.
  • Wilhelm von Humboldt und die Humanitätsidee. Reuther & Reichard, Berlin 1909.
  • Lebensformen. Ein Entwurf. In: Festschrift fuer Alois Riehl. Von Freunden und Schülern zu seinem 70. Geburtstage dargebracht. Niemeyer, Halle (Saale) 1914, S. 416–522 (Auch Sonderabdruck. Später: Lebensformen. Geisteswissenschaftliche Psychologie und Ethik der Persönlichkeit. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Niemeyer, Halle (Saale) 1921).
  • Die Idee einer Hochschule für Frauen und die Frauenbewegung. Dürr, Leipzig 1916.
  • Kultur und Erziehung. Gesammelte pädagogische Aufsätze. Quelle & Meyer, Leipzig 1919.
  • Psychologie des Jugendalters. Quelle & Meyer, Leipzig 1924.
  • Über Gefährdung und Erneuerung der deutschen Universität. In: Die Erziehung. Bd. 5, 1929/1930, S. 513–526. (Auch Sonderabdruck)
  • mit Michael Doeberl, Otto Scheel, Wilhelm Schlink, Hans Sperl, Hans Bitter und Paul Frank (Hg.): Das Akademische Deutschland, 4 Bände, 1 Registerband von Alfred Bienengräber. C. A. Weller Verlag, Berlin 1931.
  • Volk, Staat, Erziehung. Gesammelte Reden und Aufsätze. Quelle & Meyer, Leipzig 1932.
  • Goethes Weltanschauung (= Insel-Bücherei. Bd. 446). Insel-Verlag, Leipzig 1933.
  • Aus Friedrich Fröbels Gedankenwelt (= Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse. Jg. 1939, Nr. 7. de Gruyter u. a., Berlin 1939.
  • Schillers Geistesart. Gespiegelt in seinen philosophischen Schriften und Gedichten (= Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse. Jg. 1941, Nr. 13). de Gruyter u. a., Berlin 1941.
  • Der Philosoph von Sanssouci (= Abhandlungen der Preussischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse. Jg. 1942, Nr. 5). Verlag der Akademie der Wissenschaften, Berlin 1942 (2., erweiterte Auflage. Quelle & Meyer, Heidelberg 1962).
  • Goethes Weltanschauung. Reden und Aufsätze. Insel-Verlag, Leipzig 1943.
  • Die Magie der Seele. Religionsphilosophische Vorspiele. Evangelische Verlags Anstalt, Berlin 1947.
  • Pestalozzis Denkformen. Hirzel, Stuttgart 1947.
  • Zur Geschichte der deutschen Volksschule. Quelle & Meyer, Heidelberg 1949.
  • Pädagogische Perspektiven. Beiträge zu Erziehungsfragen der Gegenwart. Quelle & Meyer, Heidelberg 1951.
  • Kulturfragen der Gegenwart. Quelle & Meyer, Heidelberg 1953.
  • Gedanken zur Daseinsgestaltung. Aus Vorträge, Abhandlungen und Schriften. Ausgewählt von Hans Walter Bähr. Piper, München 1954.
  • Mein Konflikt mit der Hitler-Regierung 1933. Als Manuskript gedruckt im März 1955. Laupp, Tübingen 1955 (geschrieben bereits 1945).
  • Der geborene Erzieher. Quelle & Meyer, Heidelberg 1958.
  • Das Gesetz der ungewollten Nebenwirkungen in der Erziehung. Quelle & Meyer, Heidelberg 1962.
  • Menschenleben und Menschheitsfragen. Gesammelte Rundfunkreden (= Das Heidelberger Studio. Bd. 30. Piper, München 1963.

Бележки[редактиране | редактиране на кода]

  1. Spranger E., Lebensformen, Halle (Saale): Niemeyer, 1914; Types of Men. English translation by P. J. W. Pigors; New York: G. E. Stechert Company, 1928) [1]