Габриеле Воман

от Уикипедия, свободната енциклопедия
Направо към навигацията Направо към търсенето
Габриеле Воман
Gabriele Wohmann
Габриеле Воман през 1992 г.
Габриеле Воман през 1992 г.
Родена 21 май 1932 г.
Починала 22 юни 2015 г. (83 г.)
Професия писател, поет, есеист
Националност Флаг на Германия Германия
Жанр роман, разказ, стихотворение, есе
Дебютни творби „Сега и никога“, роман (1958)
Подпис GabrieleWohmanAutogramm.jpg
Уебсайт Страница в IMDb
Габриеле Воман в Общомедия

Габриеле Воман (на немски: Gabriele Wohmann) е германска писателка, поетеса, автор на радиопиеси.

Биография[редактиране | редактиране на кода]

Габриеле Воман е родена в семейство на пастор.[1] Бащата служи в Дармщат. Като ученичка в интернат Габриеле Воман полага извънредна матура. От 1951 до 1953 г. следва четири семестъра – без да завърши – германистика, англицистика, музикознание и философия във Франкфуртския университет. Работи като учителка в основно и професионално училище. През 1953 г. се жени за германиста Райнер Воман и от 1956 г. живее като писателка в Дармщат, където умира на 83-годишна възраст.[2]

Творчество[редактиране | редактиране на кода]

През 60-те години Габриеле Воман участва в срещите на свободното литературно сдружение Група 47. Нейното творчество има характера на продължаваща хроника за личния живот, за конфликтите и нараняванията, които се прикриват зад фасадата на всекидневието, като героите ѝ често са от заможна среда.[3]

Габриеле Воман е успешен автор, книгите ѝ са преведени на 15 езика.[4] Най-големият ѝ успех сред читателите, преди всичко във ФРГ, е публикуваният през 1974 роман Паулинхен бе сама вкъщи, който претърпява 20 издания[5] и е екранизиран през 1981 г.

Воман е една от най-изявените немскоезични писателки в областта на краткия разказ.[6] За пет десетилетия публикува повече от 600 разказа.[7]

Библиография[редактиране | редактиране на кода]

Романи[редактиране | редактиране на кода]

  • Jetzt und Nie, 1958
  • Abschied für länger, 1965
  • Ernste Absicht, 1970
  • Paulinchen war allein zu Haus, 1974
  • Schönes Gehege, 1975
  • Ausflug mit der Mutter, 1976
Излет с майка ми, изд.: Народна култура, София (1979), прев. Недялка Попова
  • Frühherbst in Badenweiler, 1978
Ранна есен в Баденвайлер, изд.: Народна култура, София (1984), прев. Ралица Абрашева
  • Ach wie gut daß niemand weiß, 1980
  • Das Glücksspiel, 1981
  • Der Flötenton, 1987
  • Bitte nicht sterben, 1993
  • Aber das war noch nicht das Schlimmste, 1995
  • Das Handicap, 1996
  • Das Hallenbad, 2000
  • Abschied von der Schwester, 2001
  • Schön und gut, 2002
  • Hol mich einfach ab, 2003

Разкази[редактиране | редактиране на кода]

  • Mit einem Messer, zwei Erzählungen, 1958
  • Sieg über die Dämmerung, Erzählungen, 1960
  • Trinken ist das Herrlichste, Erzählungen, 1963
  • Erzählungen, 1966
  • Die Bütows, Erzählung, 1967
  • Große Liebe und andere Liebesgeschichten von heute, 1968
  • Ländliches Fest und andere Erzählungen, 1968
  • Sonntag bei den Kreisands, Erzählungen, 1970
  • Treibjagd, Erzählungen, 1970
  • Alles für die Galerie, Erzählungen, 1972
  • Übersinnlich, Erzählung, 1972
  • Habgier, Erzählungen, 1973
  • Dorothea Wörth, Erzählung, 1975
  • Ein Fall von Chemie, Erzählung, 1975
  • Ein unwiderstehlicher Mann, 1975
  • Endlich allein, endlich zu zwein, 1976
  • Alles zu seiner Zeit, Erzählungen, 1976
  • Böse Streiche und andere Erzählungen, 1977
  • Nachrichtensperre. Ausgewählte Erzählungen, 1978
  • Das dicke Wilhelmchen, 1978
  • Die Nächste bitte, Erzählung, 1978
  • Streit, Erzählungen, 1978
  • Knoblauch am Kamin, Erzählung, 1979
  • Paarlauf, Erzählungen, 1979
  • Ausgewählte Erzählungen aus zwanzig Jahren, 1979
  • Guilty, Erzählung, 1980
  • Violas Vorbilder, Erzählung, 1980
  • Vor der Hochzeit, Erzählungen, 1980
  • Wir sind eine Familie, Erzählungen, 1980
  • Ein Mann zu Besuch, Erzählungen, 1981
  • Ein günstiger Tag, Erzählungen, 1981
  • Komm donnerstags, Erzählungen, 1981
  • Stolze Zeiten, Erzählungen, 1981
  • Einsamkeit, Erzählungen, 1982
  • Das Trugbild, Erzählung, 1982
  • Der kürzeste Tag des Jahres, Erzählungen, 1983
  • Goethe hilf, Erzählungen, 1983
  • Verliebt, oder?, Erzählungen, 1983
  • Der Kirschbaum, Erzählung, 1984
  • Bucklicht Männlein, Erzählungen, 1984
  • Der Irrgast, Erzählungen, 1985
  • Begegnung mit zwei Eichen, Erzählung, 1985
  • Gesammelte Erzählungen aus dreißig Jahren, Band 1 bis 3, 1986
  • Der siebzigste Geburtstag, Erzählung, 1986
  • Ein russischer Sommer, Erzählungen, 1988
  • Kassensturz, Erzählungen, 1989
  • Er saß in dem Bus, der seine Frau überfuhr, Erzählungen, 1991
  • Alles an seinem Ort, Erzählung, 1992
  • Das Salz bitte. Ehegeschichten, 1992
  • Wäre wunderbar; am liebsten sofort, Erzählungen, 1994
  • Die Schönste im ganzen Land. Frauengeschichten, 1995
  • Vielleicht versteht er alles, Erzählungen, 1997
  • Bleibt doch über Weihnachten, Erzählungen, 1998
  • Schwestern, Erzählungen, 1999
  • Frauen machens am späten Nachmittag. Sommergeschichten, 2000
  • Frauen schauen aufs Gesicht, Erzählungen, 2000
  • Goldene Kniekehlen, Prosa, 2002
  • Umwege, Erzählung, 2003
  • Fahr ruhig mal 2. Klasse. Geschichten von unterwegs, Erzählungen, 2004
  • Scherben hätten Glück gebracht, Erzählungen, 2006
  • Schwarz und ohne alles, Erzählungen, 2008
  • Wann kommt die Liebe, Erzählungen, 2010
  • Eine souveräne Frau. Die schönsten Erzählungen, 2012

Стихотворения[редактиране | редактиране на кода]

  • So ist die Lage, 1974
  • Grund zur Aufregung, 1978
  • Ich weiß das auch nicht besser, 1980
  • Komm lieber Mai, 1981
  • Ausgewählte Gedichte 1964 – 1983, 1983
  • Passau, Gleis 3, 1984
  • Der Lachanfall, 1986
  • Das könnte ich sein. Sechzig neue Gedichte, 1989
  • Ein glücklicher Tag, 1990
  • Der Kleine von meiner Partei, 1992
  • Im Kurpark von Aachen, 2012

Есеистика[редактиране | редактиране на кода]

  • Eine gewisse Zuversicht. Gedanken zum Diesseits, Jenseits und dem lieben Gott, 2012
  • Sterben ist Mist, der Tod aber schön. Träume vom Himmel, 2011
  • Schreiben müssen. Ein Arbeitstagebuch, 1991
  • Fensterblicke, Essay, 1989
  • Darmstadt. Unterwegs gehöre ich nach Haus, Tagebuch, 1986
  • Meine Lektüre. Aufsätze über Bücher, 1980

Радиопиеси[редактиране | редактиране на кода]

  • Komm donnerstags, 1964
  • Die Gäste, 1965
  • Norwegian wood, 1967
  • Der Fall Rufus. Ein Elternabend, 1969
  • Kurerfolg, 1970
  • Der Geburtstag, 1971
  • Tod in Basel, 1972
  • Mehr oder weniger kurz vor dem Tode, 1974
  • Der Nachtigall fällt auch nichts Neues ein, 1977
  • Wanda Lords Gespenster, 1978
  • Hilfe kommt mir von den Bergen, 1980
  • Hebräer 11,1, 1981
  • Das hochgesteckte Ziel, 1983
  • Glücklicher Vorgang, 1985
  • Ein gehorsamer Diener, 1987
  • Es geht mir gut, ihr Kinder, 1988
  • Drück mir die Daumen, 1991
  • In Odessa nämlich, 1992
  • Der Mann am Fenster, 1994
  • Treffpunkt Wahlverwandtschaft, 1996
  • Besser als liegen ist tot sein, 1996
  • Vanilleeis ist besser als der Tod, 1997
  • Daphne lebt hier nicht mehr, 1997
  • Direct Call, 1997
  • Der Tag, an dem der Schornsteinfeger kommen sollte, 1999
  • Alle genießen die Party. Monolog, 2002
  • Exit, 2002
  • Der Dolly-Gag, 2002
  • Der Lonely Women Club, 2004
  • Die Kinder kommen, 2005
  • Café Caledonia, 2006
  • Wir machen es morgen, 2008
  • Der Vater meines Vaters, 2010
  • Ich bin ja schon zu Hause, 2011

Награди и отличия[редактиране | редактиране на кода]

През 2017 г. улица в Дармщат е наречена на името на Габриеле Воман[8]

Бележки[редактиране | редактиране на кода]

  1. Trauer um Gabriele Wohmann, echo-online.de, 2015-06-23
  2. Gabriele Wohmann ist tot, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2015-06-23
  3. Peter Iden: Ein Ausflug mit der Mutter, Die Zeit, 17. September 1976
  4. Ilka Scheidgen: Fünfuhrgespräche, S. 178
  5. Nach Informationen des Katalogs der Deutschen Nationalbibliothek existieren momentan 23 deutschsprachige Auflagen: Die Erstauflage erschien als Hardcover 1974 bei Luchterhand und hatte bis 1975 drei Folgeauflagen. 1976 wurde es als Taschenbuch ebenfalls bei Luchterhand veröffentlicht, 1987 erschien dessen 17. Auflage. 1989 gab es im dann so genannten Luchterhand Literaturverlag und 1997 bei Piper jeweils eine Neuauflage des Werks
  6. Marcel Reich-Ranicki: Bitterkeit ohne Zorn, Die Zeit, 21. Juli 1967 Zitat: Im Bereich der Kurzgeschichte gibt es im ganzen deutschen Sprachraum nur sehr wenige Schriftsteller, die Gabriele Wohmann auch nur gleichkommen
  7. Georg Magirius: Sämtliche Erzählungen von Gabriele Wohmann. Alphabetisches Verzeichnis
  8. In Darmstadt gibt es jetzt einen Gabriele Wohmann Weg

Външни препратки[редактиране | редактиране на кода]