Елизабет Борхерс

от Уикипедия, свободната енциклопедия
Направо към навигацията Направо към търсенето
Елизабет Борхерс
Elisabeth Borchers
Родена 27 февруари 1926 г.
Починала 25 септември 2013 г. (87 г.)
Професия писател
Националност Флаг на Германия Германия
Жанр стихотворения, проза, книги за деца
Награди Награда Фридрих Хьолдерлин (1986)

Елизабет Борхерс (на немски: Elisabeth Borchers) е германска писателка (авторка на поезия, проза и книги за деца) и преводачка.

Биография[редактиране | редактиране на кода]

Елизабет Борхерс израства в Хомберг, квартал на град Дуисбург, а през Втората световна война живее при дядо си в Елзас. От 1945 до 1943 г. работи като преводачка при Френските окупационни сили. От 1958 до 1960 г. пребивава в САЩ.

От 1960 до 1971 г. е редактор в издателство „Лухтерханд“. След това до 1998 г. е редактор в издателствата „Зуркамп“ и „Инзел“

Елизабет Борхерс е автор на стихосбирки и многобройни книги за деца. Превежда художествена литература от френски, напр. романа „Паулина 1880“ от Пиер Жан Жув.

Писателката е член на ПЕН-клуба на Германия, Академията на науките и литературата в Майнц, Немската академия за език и литература в Дармщати на обществото Елзе Ласкер-Шюлер.

Елизабет Борхерс умира през 2013 г. на 87 години и е погребана във Франкфуртското централно гробище.[1][2]

Библиография[редактиране | редактиране на кода]

  • Gedichte, 1961
  • Bi Be Bo Ba Bu – die Igelkinder, 1962 (zusammen mit Dietlind Blech)
  • Das alte Auto, 1965 (zusammen mit Werner Maurer)
  • Nacht aus Eis. Szenen und Spiele, 1965
  • Und oben schwimmt die Sonne davon, 1965 (zusammen mit Dietlind Blech)
  • Reise mit Samuel, 1967
  • Der Tisch, an dem wir sitzen. Gedichte,1967
  • Das rote Haus in einer kleinen Stadt, 1969
  • Eine glückliche Familie und andere Prosa, 1970
  • Herr Elf und seine elf Töchter, 1971 (zusammen mit Ursel Maiorana)
  • Papperlapapp, sagt Herr Franz, der Rennfahrer, 1971 (zusammen mit Renate Sellig)
  • Als Zaddelpaddel kam, 1972 (zusammen mit Erna de Vries)
  • Das Fest des großen Rüpüskül oder Hilfe, haltet den Dieb!, 1972 (zusammen mit Jacques-Henri Lartigue)
  • Schöner Schnee, 1972 (zusammen mit Anna Robeck)
  • Das Märchen vom herrlichen Falken und andere russische Märchen, 1974 (zusammen mit Iwan Bilibin)
  • Wassilissa, die Wunderschöne und andere russische Märchen, 1974 (zusammen mit Iwan Bilibin)
  • Das Bilderbuch mit Versen, 1975 (zusammen mit Nicola Bayley)
  • Heute wünsch ich mir ein Nilpferd, 1975 (zusammen mit Wilhelm Schlote)
  • Eine russische Legende, 1975 (zusammen mit Iwan Bilibin)
  • Gedichte, ausgewählt von Jürgen Becker, Frankfurt am Main 1976
  • Briefe an Sarah, 1977 (zusammen mit Wilhelm Schlote)
  • Die Zeichenstunde, 1977 (zusammen mit Wilhelm Schlote)
  • Lectori salutem, 1978
  • Paul und Sarah oder Wenn zwei sich was wünschen, 1979 (zusammen mit Wilhelm Schlote)
  • Das Geburtstagsbuch für Kinder, 1982 (zusammen mit László Varvasovszky)
  • Der König der Tiere und seine Freunde, 1982
  • Ein Weihnachtstraum, 1984 (zusammen mit Friedrich Hechelmann)
  • Wer lebt. Gedichte, 1986
  • Von der Grammatik des heutigen Tages. Gedichte, 1992
  • Was ist die Antwort. Gedichte, 1998
Преходности. Избрани стихотворения, изд.: Аквариус, София (2001), прев. Даря Хараланова
  • Alles redet, schweigt und ruft. Gesammelte Gedichte, ausgewählt und mit einem Nachwort von Arnold Stadler, 2001
  • Eine Geschichte auf Erden. Gedichte, 2002
  • Nicht zu tilgen, 2002 (zusammen mit Jörg Kitta-Kittel)
  • Lichtwelten. Abgedunkelte Räume – Frankfurter Poetik-Vorlesungen, 2003
  • Zeit. Zeit – Gedichte, 2006
  • 88 Gedichte. Ausgewählte Gedichte, 2014

Награди и отличия[редактиране | редактиране на кода]

Бележки[редактиране | редактиране на кода]

Външни препратки[редактиране | редактиране на кода]